Das Projekt

2008 machte sich der Tourenradler Sascha Ljubisavljevic auf den Weg: Mit dem Fahrrad sollte es in 7 Monaten von Göttingen zu den Olympischen Spielen nach Peking gehen: 14.000 km quer durch Europa und Asien. Ganz allein!
Dabei ging es aber nicht nur um die spekatakuläre Expedition auf 2 Rädern: Mit den über das Internet verkauften Straßenkilometern wurden Spenden für die "Because I am a girl"-Kampagne" von PLAN Deutschland gesammelt.
Doch nach 7.700km war schon Schluß - die russischen Behörden verhinderten die Ausreise nach Kasachstan und das Projekt "Bike2Beijing" musste abgebrochen werden. Umso ärgerlicher, als dass die Expedition durch einen Komplett-Diebstahl in Athen bereits einmal beinahe zum Erliegen gekommen wäre und nur durch den großzügigen Einsatz von Sponsoren neu gestartet werden konnte.

 

Der Verein

Um den Rücken während der Reise frei zu haben, gründete Sascha im Vorwege der Tour mit einigen Kommilitonen und Freunden den gemeinnützigen Verein Cycling for Children e.V. der die gesammelten Spenden verwalten und im Anschluß an die Tour an PLAN Deutschland überweisen sollte. Die Vereinsmitglieder kümmerten sich um die Pflege der Homepage, das Aktualieren des Routenverlaufes und die Einwerbung von Spendengeldern - natürlich ehrenamtlich. Es kamen - trotz des vorzeitigen Abbruchs der Spendenfahrt - über 1.300 Euro zusammen, die im September 2008 feierlich in Hamburg übergeben wurden.


Der Verein existiert derzeit nur "auf dem Papier", da momentan keine weiteren Expeditionen geplant sind. Ihr findet uns inzwischen auch bei Facebook unter https://www.facebook.com/cyclingforchildren/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sascha Ljubisavljevic